toggle


SIE SIND PODOLOGE/ IN UND MÖCHTEN SICH BERUFLICH WEITERENTWICKELN?

Dann bietet Ihnen die Qualifikation zum Sektoralen Heilpraktiker Podologie eine lohnende Perspektive. Sie können mit überschaubaren Aufwand eine berufliche Spezialisierung erreichen, die Ihnen neben wirtschaftlichen Perspektiven neue Möglichkeiten im Umgang mit dem Patienten eröffnet.

Die Zulassung als Heilpraktiker für Podologie bringt Sie rechtlich auf die sichere Seite.  Sie dürfen ohne ärztliche Weisung sofort podologisch behandeln und sehen sich nicht mit einer rechtlichen Grauzone, z. B. bei der Entfernung eines Clavus (Hühnerauges), konfrontiert. Außerdem sind Sie umsatzsteuerbefreit und es ergeben sich Abrechnungsmöglichkeiten nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker mit den Privat- und Zusatzversicherungen.


DIE VORAUSSETZUNGEN

  • Sie müssen mindestens 25 Jahre alt sein.

  • Die meisten Gesundheitsämter in NRW fordern eine mind. 4-5-jährige Berufstätigkeit sowie 30 Stunden Arbeitszeit / Woche. Die genauen Voraussetzungen erfahren Sie bei dem Gesundheitsamt der Stadt/ dem Kreis, in der/ in dem Sie tätig sind

In den meisten Fällen erfolgt die Entscheidung über die Beantragung einer sektoralen Heilpraktikererlaubnis im Bereich Podologie nach schriftlicher Aktenlage. Die Gesundheitsämter behalten sich aber eine mündliche bzw. persönliche Überprüfung vor.


DER VORBEREITUNGSKURS

Inhalt.

  1. Berufs- & Gesetzeskunde
  2. Diagnostik, Indikationsstellung und Differentialdiagnostik
  3. Notfall
  4. Im Anschluss: Schriftliche Prüfung (60 Minuten) sowie mündliche Prüfungssimulation


TERMINE:

Zeit ist kostbar.

Insgesamt 9 Wochenmodule, die fortlaufen, so dass man jederzeit einsteigen kann.

Die Kursdauer hängt von Ihrem eigenen Arbeitstempo ab, Sie können bspw. nach 9 Wochen fertig sein. Haben Sie ein Wochenmodul durch z. B.  Krankheit oder Urlaub verpasst, können Sie dieses nachholen und brauchen entsprechend länger.
Es besteht die Möglichkeit, an den Terminen via Fernstudium teilzunehmen.

dienstags: 17:00 - 20:30 Uhr
donnerstags: 19:00 - 20:30 Uhr

Organisieren Sie Ihren Vorbereitungskurs einfach entsprechend Ihrer ganz persönlichen Voraussetzungen, Lebensumständen und Wünschen.

 

KOSTEN:

Kursgebühr: 629,00 € (umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG)
Ratenzahlung möglich. Wir nehmen auch Bildungsgutscheine und Bildungsprämien entgegen.


UND ZU GUTER LETZT:

WARUM WIR?

In unserer Praxis arbeiten wir täglich podologisch und heilpraktisch.

Wir sind der Ansicht, dass der Sektorale Heilpraktiker für Podologie eine fantastische Möglichkeit für Podologen ist, aus der unbefriedigenden, rechtlichen Grauzone zu entkommen. Darüber hinaus bietet er die Möglichkeit, das eigene Behandlungsspektrum zu erweitern und so über den „regelrechten Nagelschnitt“ zu gucken.

Unser Ziel ist es, dass Sie nach dem Vorbereitungskurs in der Lage sind, sicher und kompetent auf Ihrem Fachgebiet zu diagnostizieren und zu therapieren.

Ganz besonders liegt es uns am Herzen, dass Sie wissen, wo Ihre fachlichen und rechtlichen Grenzen liegen - denn Sie erhalten mit der Erlaubniserteilung zum Sektoralen Heilpraktiker für Podologie nicht nur besondere Rechte – sondern eben auch besondere Pflichten.

Anmeldung


 

Infoabende und Webinare